Vor dem Kindesmissbrauch – Elias‘ Mörder soll an Puppen geübt haben

Elias ermordet

 

Der Prozess gegen den mutmaßlichen Kindermörder Silvio S. in Potsdam bringt bringt die gestörte Psyche des Angeklagten zutage. So soll der Mann seine Verbrechen an den beiden Jungen Elias und Mohamed genau geplant und auch geübt haben.

 

 

Zum Artikel und Quelle: http://www.n-tv.de/panorama/Elias-Moerder-soll-an-Puppen-geuebt-haben-article17356216.html

Medienkonsum als Straftat

Strafakte - Blog zum Strafrecht und Strafprozessrecht Strafverteidigung Hamburg bundesweit

Un­ter der Flagge „Schutz vor Kin­des­miss­brauch“ se­geln seit ei­ni­ger Zeit Straf­vor­schrif­ten im StGB, nach de­nen be­reits der Be­sitz be­stimm­ter Me­dien zur Be­grün­dung von Straf­bar­keit aus­reicht. Die Vor­schrif­ten über das Ver­brei­ten kin­der­por­no­gra­phi­scher (§ 184b StGB) und ju­gend­por­no­gra­phi­scher (§ 184c StGB) Schrif­ten wur­den zu­letzt 2008 er­heb­lich er­wei­tert.

Mehr von dem Artikel und Quelle: http://www.strafakte.de/gesetzgebung/medienkonsum-als-straftat/

TV-Tipp Donnerstag, 17.09.2015 auf 3sat: Kindesmissbrauch – Und kein Ende Haben wir den Kampf gegen Kinderpornografie verloren?

tv

Straftaten im Bereich der Kinderpornographie halten ungemindert an. Die Täter stammen aus der Mitte und nicht selten aus den oberen Schichten der Gesellschaft. Kindesmissbrauch ist keineswegs, wie noch vor Jahren geglaubt, ein „Unterschichtenphänomen“.
Sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen und die damit verbundene „Beschaffungs-Kriminalität“ stellen einen eklatanten Verstoß gegen die Menschenrechte dar. Denn jeder Kinderporno, jedes Foto eines missbrauchten, nicht selten gefolterten Kindes ist ein irreversibler Angriff auf die Persönlichkeit eines Menschen.

Die Zahlen der Verfahren gegen die Straftäter sind 2013 im Vergleich zum Vorjahr, wie das Bundeskriminalamt feststellte, um unglaubliche 28 Prozent gestiegen und das, obwohl man weiß, dass Justiz und Polizei bei der Auswertung der ungeheuren Datenmengen überfordert sind, die auf beschlagnahmten Rechnern beinahe täglich gefunden werden. Der Anstieg ist auch nicht mit der Verschärfung der Gesetzeslage zu erklären – denn diese gibt es erst seit Februar dieses Jahres.

Quelle: http://www.3sat.de/page/?source=/scobel/182692/index.html&cx=60