Neue EU-Vorschriften garantieren Prozesskostenhilfe in Strafverfahren

aktuelles

 

(14.10.2016) – Věra Jourová, Kommissarin für Justiz, Verbraucher und Gleichstellung, erläuterte: „Prozesskostenhilfe ist eine grundlegende Voraussetzung für den Zugang zu einer fairen Justiz, auch für die Ärmsten. Wir haben die Verfahrensrechte in den letzten Jahren kontinuierlich ausgebaut. Jeder, der in Europa verdächtigt oder beschuldigt wird, kann auf ein faires Verfahren vertrauen. Das Recht auf einen Anwalt nützt den Bürgern aber nur, wenn sie den Anwalt auch bezahlen können. Deshalb stellt die heutige Entscheidung einen Meilenstein für den europäischen Raum des Rechts und der Grundrechte dar.“

 

Quelle: http://ec.europa.eu/germany/news/neue-eu-vorschriften-garantieren-prozesskostenhilfe-strafverfahren_de?newsletter_id=188&utm_source=representations_newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=EU-Aktuell&utm_content=Neue+EU-Vorschriften+garantieren+Prozesskostenhilfe+in+Strafverfahren&lang=de

 

Querverweis: http://www.anuas.de/aufgaben-und-ziele/ :

Grafik

Advertisements

+++ Bundesverband ANUAS e.V. -Angehörige von Mord-, Tötungs-Suizid- und Vermisstenfällen – hat eine Schirmherrin +++

LudwigAnnikaPortrait Schirmherrin

 

Das Foto zeigt die Schirmherrin Annika Graalfs, siehe auch http://www.anuas.de/schirmherrin-botschafterin/

 

„Es ist mir eine Ehre die Schirmherrschaft für den Bundesverband ANUAS e.V. zu übernehmen.

Aus meiner eigenen Geschichte kenne ich die Position der Betroffenen und empfinde es als äußerst wichtig, die Berührungsängste der Gesellschaft den Angehörigen solcher Fälle gegenüber aufzuweichen.

Leider werden Angehörige von Mord-, Tötungs-, Suizid- und Vermisstenfällen aufgrund ihrer Geschichte, aus Unverständnis immer wieder ausgegrenzt. Das schafft einen großen zusätzlichen Leidensdruck für die Angehörigen.

Mir ist es wichtig mehr Aufmerksamkeit auf dieses Thema zu lenken und  damit für mehr Verständnis der Mitmenschen den Betroffenen gegenüber zu sorgen.“

Zu meiner Person:

  • Anfang der 70er in Berlin geboren
  • Seit 1999 selbständige Modedesignerin mit internationaler Ausbildung,
  • 16 Jahre selbstständig mit eigenen Labels
  • Ausstattung von Stars, Film und Theater
  • Eventorganisatorin
  • 2013 Kandidatin bei Pro7´s Sendung „Fashion Hero“ mit Claudia Schiffer
  • Sängerin bei der Band „The Tumbleweeds“

 

Grafik

 

Der Bundesverband ANUAS e.V. ist mit seinen Landesgeschäftsstellen auch in Facebook vertreten:

Griechenland

https://www.facebook.com/anuashellas/?ref=ts&fref=ts

„ANUAS Griechenland“ in Athen

 

Bayern

https://www.facebook.com/anuasbayern/?ref=ts&fref=ts

Wichtiger Erfolg!!! Angehörige von Tötungsfällen haben den Opferstatus:

 

Sachsen

https://www.facebook.com/anuas.sachsen.de/?ref=ts&fref=ts

Wichtiger Erfolg!!! Angehörige von Tötungsfällen haben den Opferstatus:

 

Hesssen

https://www.facebook.com/anuas.hessen.de/?ref=ts&fref=ts

Wichtiger Erfolg!!! Angehörige von Tötungsfällen haben den Opferstatus:

 

 

 

 

 

 

 

 

+++ News +++ BV ANUAS e.V. – Hilfsorganisation für Angehörige von Tötungsfällen

 

Wie geht es eigentlich Angehörigen, deren Kinder ermordet wurde?

ANUAS hat eine Mediathek erstellt, wo Filme zu sehen sind, wie es den Angehörigen geht, welche Probleme sie haben und wie ihr Leben weiter geht.
Diese Mediathek dient dazu, in der Öffentlichkeit für betroffene Angehörige ( = Opfer psychischer Gewalt) zu sensibilisieren.
Das Verständnis von Nichtbetroffenen für diese Angehörigen ist sehr wichtig. Es geht nicht nur – wie jeder vermutet – um Tod und Trauer …. Es geht um viel mehr: um ganz viele Ungerechtigkeiten, Intoleranz und fehlende Akzeptanz. Oft fehlen ausreichende Hilfen für Betroffene.

In den Filmen wird informiert, wo die Probleme von verschiedenen betroffenen Menschen liegen.

Link „Audio-Mediathek“ auf der ANUAS-Webseite anklicken, um die einzelnen Fälle aufzurufen:

http://www.anuas.de/audio-mediathek/

 

Quelle: https://www.facebook.com/anuas.ev/?fref=nf

 

ANUAS e.V.: Presseerklärung Bayern Landesgeschäftsstelle

Der Bundesverband ANUAS e.V., Hilfsorganisation für Angehörige von Mord-, Tötungs-, Suizid- und Vermisstenfälle gibt durch die Presseerklärung

Bayern Landesgeschäftsstelle

bekannt:

Neugründung der ANUAS-Landesgeschäftsstelle Bayern, siehe Presseerklärung Bayern Landesgeschäftsstelle Februar 2016

Siehe auch: 

http://www.anuas.de/?page_id=7886

und

https://www.facebook.com/anuas.ev/?ref=ts&fref=ts

 

 

 

 

 

ANUAS e.V. — Warum wir das Geld brauchen! Abstimmen ist ab dem 26.10.2015 möglich!

Warum wir das Geld bekommen sollten

ANUAS kümmert sich um Angehörige von Tötungsdelikten. Ausschließlich alle Helfer und Mitglieder beim ANUAS sind ehrenamtlich tätig.
Es werden vielfältige Projekte organisiert und durchgeführt für Menschen unterschiedlichen Alters (generationsübergreifend), die Gewalterfahrungen gemacht haben. Dazu zählen auch Angehörige von Tätern.
In unterschiedlichen Gesprächskreisen (Malkreis, Lese-Café, Schreib-Werkstatt, Kreativkreis …) werden diese Menschen kulturell-kreativ zusammengeführt und haben die Möglichkeit, sich zu ihrem speziellen Thema auszutauschen.

1. Für unseren gesundheits-und kriminalpräventiven Gesprächs-Malkreis “Arc des Couleurs” benötigen wir Gelder für Leinwände, Farben, Druckkosten für Publikationen der gemalten Bilder, Ausstellungen u.ä. Der Malkreis kommt in unterschiedlichen Gruppen zum Einsatz: Gruppe für Kinder aus Gewaltfamilien, Kinderheimen und Hospizen * Gruppe für Senioren in Pflegeheimen * Gruppe für integrative Schulen – “Wie gehe ich mit dem Thema Aggression und Gewalt um”.

2. Für die Errichtung eines interkulturellen Lese-Cafés benötigen wir Gelder. In diesem Café sollen zukünftig in gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen gemütliche Gespräche und Lesungen erfolgen. Zielgruppe: Lesungen für verschiedene Generationen und Kulturen.

3. Teilnehmer (verschiedene Generationen und verschiedene Kulturen) der ANUAS-Schreibwerkstatt erstellen Gedicht- und Geschichtsbücher, die im Lese-Café vorgestellt werden. Kinderbücher werden in Kindereinrichtungen gelesen und den Kindern aus Gewaltfamilien und Hospizen geschenkt. Ziel: Sensibilisierung für das Thema “Umgang mit Aggression und Gewalt”, “Kinder aus Gewaltfamilien zeigen, dass es auch schöne Seiten des Lebens gibt”, “Integration und Inklusion”, Gesundheits- und Kriminalprävention.

Anuas_Wabe_3

Hier zum Link: https://50000.brf914.de/eintrag/anuas-e-v-hilfsorganisation-fuer-angehoerige-von-mord-toetungs-suizid-und-vermisstenfaellen/

https://www.facebook.com/anuas.ev?fref=ts

http://www.anuas.de/

Vormerken und Hingehen: ANUAS-Kunstausstellung in der Aktionswoche der Seelischen Gesundheit am 12. Oktober 2015

Kreativität – eine mögliche Ressource für psychisch instabile oder psychisch kranke Menschen

ANUAS e.V. – Hilfsorganisation für Angehörige von Tötungsfällen

Erich-Kurz-Str. 5, 10319 Berlin

Telefon: 030 / 25045152

Email: info@anuas.de

Die Kunstausstellung findet am 12. Oktober 2015 von 13 Uhr bis 17 Uhr statt.

https://www.facebook.com/events/479895448838064/

http://www.anuas.de/

Für die Rechte unserer ermordeten Kinder und der Verein ANUAS e.V.

Bildergebnis für schwarze rose

Frauke Mahrt ist Mutter einer im vergangenen Jahr ermordeten Tochter. Sie spricht mit uns über eine Gesetzesänderung, die die Angehörigen von Mord- und Tötungsopfern in Zukunft schlechter stellt und ihnen wichtige Hilfe versagt. Der Verein Anuas ist der Bundesverband für Angehörige von Mordopfer. Bei Anuas sind 18.000 Mtglieder verzeichnet, von denen 98% Betroffene sind. Anuas agiert national und international. Betroffene können sich jederzeit in den Koordinierungsstelle Berlin melden und werden von dort an zuständige Ansprechpartner weitergeleitet. www.anuas.de

Mehr von diesem Artikel und Video und Quelle: http://www.setv.de/video/Fuer-die-Rechte-unserer-ermordeten-Kinder/c66373e148c1f99b4c8f5448b6571769