Geschäftsverteilungsplan (GVP) des Amtsgerichts München und das Rechtsdienstleistungsgesetz – RDG

Bildergebnis für rechtsdienstleistungsgesetz

Justitiasnews erhielt anonym die Seite 217 des Geschäftsverteilungsplanes des Amtsgerichts München:

gvp_ag_01

Gibt man nun die Worte „Rechtsdienstleistung, Verschlusssachen, Staatshaftung, Geheimschutz und Hausrecht“ über Google ein, so stößt man auf das

Gesetz über außergerichtliche Rechtsdienstleistungen (Rechtsdienstleistungsgesetz – RDG).

siehe: http://www.gesetze-im-internet.de/rdg/BJNR284010007.html

Geht man nun mit der Recherche weiter und gibt beim RDG das Wort „Inkasso“  in der Suchfunktion (Strg & F) ein … Was findet man?  Bitte selbst suchen, lesen und staunen!

Amtsgerichte – Inkassodienstleiter (anderes Wort für Gerichtsvollzieher) – Dienstleister – Firmen

Justitiasnews erhielt die telefonische Auskunft durch das Amtsgericht: Der GVP kann nicht käuflich erworben, wenn dann nur in der entsprechenden Geschäftsstelle eingesehen werden. Ein Grund wurde nicht genannt.

Ein Schelm, der Böses denkt …

Bildergebnis für nachdenken

Advertisements

7 Gedanken zu “Geschäftsverteilungsplan (GVP) des Amtsgerichts München und das Rechtsdienstleistungsgesetz – RDG

  1. Das Wort „Amtsgericht“ kommt im RDG nicht ein einziges Mal vor. Warum? Weil das RDG Rechtsdienstleistungen privater (u.a. Inkassounternehmen) regelt. Also vielleicht erstmal lesen und verstehen, statt den üblichen Firmen-Schmarrn zu publizieren.

    Gefällt mir

  2. Wahrlich wahrlich ich sage Euch:

    Seit dem 1.4.1999 hätten alle restlichen 66 SS-SA-NSDAP-NAZI-STASI-Gesetze durch das lausige und total verlogene 666-köpfige menschenverachtende und menschenrechtsverletzende Berlin-Pankower Honecker-STASI-Nachfolge-IM-ERIKA-Unrechts-Regime ersatzlos geschleift werden müssen?

    Aber die NAZI-STASI-ODESSA-SEEHEIMER-KREIS-GEHEIMLOGEN-MitgliederInnen tun sich da ganz besonders schwer, diese über 70 Jahre alten Gesetze zu reformieren oder gar abzuschaffen?

    Eines dieser über 70 Jahre alten NAZI-STASI-Gesetze sei die Zwangsmitgliedschaft aller Volks- und Raiffeisenbanken bei der beamten-staatlichen Prüfungs-Organisation. (Quelle dieses letzten Satzes: http://www.sz.de von diesem Dienstag)

    So wahr mir G*tt helfe
    Euer Pater A. Isidor
    bis in alle Ewigkeit
    Amen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s